Inkasso: Creditreform

Creditreform bzw. Crefo hat sich ein Forderungstitel bzw. Schuldtitel von dem kommerziellen Dienstleister Amtsgericht Musterstadt eingekauft. Forderungstitel und Schuldtitel sind keine gültigen und geltenden Rechtsmittel in der Bundesrepublik Deutschland.

Forderungstitel und Schuldtitel sind keine gültigen und geltenden Rechtsmittel in der Bundesrepublik Deutschland
Forderungstitel und Schuldtitel sind keine gültigen und geltenden Rechtsmittel in der Bundesrepublik Deutschland

Crefo: Kontaktdaten Creditreform

Verband der Vereine Creditreform e. V.
Hammfelddamm 13
41460 Neuss

Telefon: +49 2131 109-0
Fax: +49 2131 109-8000
Webseite: https://www.creditreform.de/impressum

Email-Adressen dieses Rechtsdienstleisters:

kontakt@creditreform.de
www.creditreform.de
kontakt@creditreform.de
info@accredis-inkasso.de
info@berlin.crefo-factoring.de
inkasso@brandenburg.creditreform.de
inkasso@berlin.creditreform.de
inkasso@hamburg.creditreform.de
I.Kuehnel@leipzig.creditreform.de
kontakt@creditreform.de
inkasso@leipzig.creditreform.de

Creditreform kauft Schuldtitel

Folgendes Email Template habe ich verwendet.

Email Betreff: Finale Abschlussbemerkung zum Sachverhalt

Email Inhalt:

Meine Damen und Herren,

ich habe Ihnen die rechtliche Lage in der Bundesrepublik Deutschland mehrfach erklärt.

Abschließend füge ich Ihnen diese Gesamtübersicht als PDF zur Weiterleitung an Ihre Kollegen bei.

Sie haben sich ein Forderungstitel von dem kommerziellen Dienstleister Amtsgericht Musterstadt eingekauft.

Ich habe Ihnen erklärt, warum dieses Papierwerk kein gültiges Rechtsmittel in der BRD darstellt.

Setzen Sie oder Drittfirmen dieses ungültige Rechtsmittel gegen meine juristische Person ein, begehen Sie aktiven, willentlichen und wissentlichen Betrug, der von mir entsprechend gemeldet wird – gegen Sie und gegen die Drittfirma, an die Sie den Schuldtitel eventuell verkaufen:

  • Strafantrag und Strafanzeige bei der Polizei gegen die Privatpersonen aus Ihrer Führungsetage wegen Betruges und Erpressung
  • Anzeige bei der amerikanischen Steuerbehörde IRS wegen Steuerbetruges gegen die Privatpersonen aus Ihrer Führungsetage und gegen Ihre Firma
  • Anzeige bei der Militärregierung SHAEF gegen alle Privatpersonen aus Ihrer Führungsetage wegen Betruges und Erpressung
  • Anzeige beim Weltpostverein in der Schweiz (Universal Postal Union, UPU – https://www.upu.int/) und bei der IACA (International Association for Court Administration) – https://www.iaca.ws/about-iaca1 gegen Ihre Firma wegen Betruges und Erpressung
  • Zusätzlich werde ich mich dann mit Ihrer Versicherung in Verbindung setzen
  • Anzeige wegen „Weißer Folter“ (18 U.S. Code § 1589) bei der United Nations High Commissioner for Human Rights (OHCHR)

Von meiner Seite aus habe ich mein bestmögliches unternommen, um den rechtlichen Sachverhalt aufzuklären.

Weitere Kommunikation Ihrerseits werden nicht mehr bearbeitet.

Mit freundlichen Grüßen,
Max Mustermann

Bemerkung: Alle weiteren Kommunikations- und Handelsangebote der Forderungsmanagement Firma bzw. dieses Rechtsdienstleisters werden kostenfrei – ohne Briefmarke – und gekennzeichnet mit „Adressat unbekannt“ zurückgewiesen und wieder in den nächsten Briefkasten gepackt.

Lest euch zuerst diesen Artikel durch: Verteidigung gegen Inkasso. Dort im Abschnitt „Forderungstitel“ wird genau beschrieben, wieso ein Forderungstitel, Schuldtitel oder eine Titulierung kein geltendes und gültiges Rechtsmittel in der „Bundesrepublik Deutschland“ darstellt. Hier könnt ihr das zugehörige PDF zur Abwehr jeglichen Inkasso Terrors und Inkassos + ungültiger Schuldtitel herunterladen.