Gerichtsvollzieher: Schuldtitel

Gerichtsvollzieher arbeiten als Privatpersonen und können privat haftbar gemacht werden. Wir fassen kurz zusammen, wie man sich auf legalem Weg gegen die Gerichtsvollzieher wehren kann. Bitte benutzt die legale Mittel, die es in der BRD gibt, um euch dagegen zu verteidigen.

Bundesgesetzblatt Nr. 60 vom 20 November 1973: BGBL. Nr. 60 vom 20.11.1973
Gerichtsvollzieher informieren: Bundesgesetzblatt Nr. 60 vom 20 November 1973: BGBL. Nr. 60 vom 20.11.1973

Steht eine Pfändung des eigenen Bankkonto aus, hat man folgende Wirkungsmöglichkeiten:

a. Einrichtung eines Pfändungsschutzkontos. Dieses wird allerdings in der SCHUFA- gelistet und mindert die Reputation. Ebenso ist nur der pfändungsfreie Betrag abgesichert.

b. Einrichtung eines „UND“-Kontos. Dann sind 2 oder mehrere Personen (auch juristische) nur gemeinsam in der Lage darüber zu verfügen. In diesem Fall benötigt der Gerichtsvollzieher einen Beschluss für ALLE Inhaber des „UND“-Kontos.

c. Errichtung eine STIFTUNG.

Ordnet der Gerichtsvollzieher einen SCHUFA-Eintrag an, kann man beim Amtsgericht eine Beschwerde über ihn einlegen. Erst wenn die Schuld anerkannt wurde, ist der Schufa Eintrag rechtmäßig.

Wie handelt man bei einer Vermögensauskunft? Bei einer Vermögensauskunft (§ 802c ZPO) muss vorher eine Belehrung durch einen Richter nach § 480 ZPO erfolgen. Der Gerichtsvollzieher ist jedoch kein Richter und darf somit keine Vermögensauskunft abnehmen. Sollte die Polizei erzwungener Maßen dazu geholt werden, um euch eine Unterschrift zu erpressen, handelt ihr wie folgt:

Ihr unterschreibt „unter Zwang“ c.f. (coactus feci):

c.f. (coactus feci) und mit einer Paraphe (jedoch maximal nur mit dem Familiennamen).

Das heißt, ihr setzt das Kürzel „c.f.“ vor die Unterschrift oder mittig und überschreibt, dann über dem „c.f.“ mit eurem Kürzel des Familiennamens (Namensunterschrift ist leserlich, Paraphe ist meist unleserlich). Wenn ihr das „c.f.“ mittig schreibt und darüber eure Paraphe, dann kann man mit Tip-Ex Tintenlöscher eurer „c.f.“ nicht einfach weglöschen.

Quelle: https://www.agmiw.org

Hier nun das Schreiben zum Anfordern des Schuldtitels beim Gerichtsvollzieher (GV):

vorname:nachname 
für Nachname, Vorname
Muster-Str. 55
DE-12345  Musterstadt


Gerichtsvollzieher 
In seiner Eigenschaft als Privatunternehmer
Musterstr. 14
DE-98765 Musterstadt

Datum


Ihr Zeichen: 


Sehr geehrte ………..,
Sie haben der Melde-Person „Herr/Frau Max Mustermann“ ein unbegründetes Haftungsangebot unterbreitet. Es wird davon ausgegangen, dass Sie das über Sie geltend gemachte Haftungsangebot nach bestem Wissen und Gewissen vor diesem Versuch der Geltendmachung sorgfältig geprüft haben.

Denn Sie haben eine Forderungsaufstellung überstellt, die nicht einmal ansatzweise den Eindruck eines ordnungsgemäß erworbenen Titels hinterlässt. Würden Sie bitte dem autorisierten Repräsentanten und Sicherungsgeber Nachname, Vorname und dem Gläubiger von GERMANY eine beglaubigte Kopie eines ordentlichen dinglichen Anspruchs zukommen lassen, der Sie zu dieser Vollstreckungsmaßnahmen autorisiert.  

Dann kann der autorisierte Repräsentant der Person XXX YYY diesen Titel vor einem eventuell erforderlichen Ausgleich auch ordnungsgemäß prüfen. Falls Sie diese Dienstleistung (Wertpapierprüfung) bereits erbracht haben sollten, so werden Sie gebeten, Ihre Qualifikation und/oder ein Zertifikat vorzulegen, aus dem hervorgeht, dass Sie qualifiziert sind, Wertpapiere unter versicherter Haftung zu prüfen.

Bezüglich Ihrer Drohungen mit gewaltsamer Wohnungsöffnung mit POLIZEI – Mitglied der BLACKWATER SECURITY und somit im Status einer privaten Security – und/oder Haftbefehl ist folgendes festzustellen: Selbstverständlich dürfen Sie zur Schutzgelderpressung mit POLIZEI kommen (vergessen Sie bitte nicht, den Originaltitel mitzubringen). 

Diese unbegründete Aktion wird umgehende eine Meldung bei der für Ihr Unternehmen aufsichtspflichtigen Partei USAG wegen:
1. Nötigung und Erpressung
2. Rechtsbeugung aus niederen Beweggründen
3. Urkundenfälschung aus niederen Beweggründen
4. versuchten Wertpapierbetrugs
(Auf den für Sie geltenden §345 StGB wird vorsorgehalber zusätzlich hingewiesen)

Im Interesse einer Regelung, die dem von Ihnen behaupteten Rechtsstaat angemessen sein sollte, werden Sie gebeten den Titel zu prüfen, bevor Sie Drohungen gegen einen der Sicherungsgeber (=Gläubiger) des Lizenznehmers des Department of the Treasury (GERMANY) aussprechen. 

Der Gläubiger/Treugeber der Gebietsverwaltung GERMANY beruft sich auf seine durch internationale Verträge garantierten Rechtsanspruch auf Rechtssicherheit im besetzten Gebiet, das sich Deutschland nennt. Dieses international garantierte Recht beabsichtigen Sie mit der von Ihnen gewählten Vorgehensweise offensichtlich zu verletzen. 

Wenn dem der Gläubiger/Treugeber der Gebietsverwaltung GERMANY innerhalb von 72 Stunden kein ordnungsgemäßer Titel vorgelegt wird, so wird von einem Irrtum Ihrerseits ausgegangen. In diesem Falle gibt es keinen Titel und keine Forderung.

Das Fehlen eines Titeldokumentes impliziert das Fehlen einer rechtsmäßigen Forderung.

Der Gläubiger/Treugeber der Gebietsverwaltung GERMANY behält sich ungeachtet öffentlich rechtlicher Schritte, weitergehende privat kommerzieller Schritte gegen Sie und Ihren Auftraggeber ausdrücklich vor.

Im Interesse einer gütlichen Einigung.
Hochachtungsvoll


By   …..   a.r.

Quelle: Diplomatenkanal in Telegram: https://t.me/diplomateninterviews/6127?single

Die USAG kennen wir auch unter dem Abschnitt „SHAEF“. Wir zeigen euch hier, wie ihr einen Strafantrag nach SHAEF stellt. Weitere Links: Verteidigung gegen Inkasso, Personalausweis ungültig, SHAEF kontaktieren, Strafantrag nach SHAEF & Bereinigungsgesetze gelten, Schuldtitel rechtsungültig.